Edmund Henry Hynmann Allenby

Aus Lexikon Erster Weltkrieg

britischer Feldmarschall; * 23. April 1861 in Brackenhurst, Nottinghamshire , † 14. Mai 1936 in London

ab 1919 1. Viscount Allenby;

Major-General Allenby, Chefkommandierender der englischen Kavallerie in Flandern

Ausbildung in Sandhurst; 1884/85 und 88 Einsatz bei Kolonialstreitigkeiten in Afrika, 1899-1902 Teilnahme am Burenkrieg. Bei Ausbruch des Ersten Weltkriegs hatte Allenby das Kommando über die britische Kavallerie inne und wurde 1915 als Befehlshaber über die 3. Armee in Frankreich eingesetzt.

Im Juni 1917 zum Kommandanten des Ägyptischen Expeditionskorps berufen, führte er mit dem Einmarsch in Palästina einen der letzten großen Kavallerieeinsätze der Geschichte durch. Allenbys Korps nahm Jerusalem ein und konnte den türkischen Widerstand in der Schlacht von Megiddo im September 1918 niederschlagen. 1919 in den Adelsstand erhoben, war er 1919-25 britischer Bevollmächtiger in Ägypten und dem Sudan.


[Bearbeiten] LEXIKON

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

[Bearbeiten] Bildergalerie: Ostfront

> Weitere Galerien

[Bearbeiten] Briefe gefallener Studenten

November 1914.

... Seit acht Tagen im Schützengraben, einer Ruine, in der bei Regenwetter das Wasser rauscht und alles von Lehm und Dreck starrt und die auch Schutz gegen das furchtbare Granatfeuer gewähren soll. Kleine Menschenarbeit gegen gewaltige Kräfte ... (Fritz Meese)

> Weitere Briefe