Albrecht Herzog von Württemberg

Aus Lexikon Erster Weltkrieg

Herzog von Württemberg; * 23. Dezember 1865 in Wien , † 29. Oktober 1939 in Altshausen-Oberschwaben


Enkel des Erzherzogs Albrecht von Österreich, Neffe des kinderlosen Württembergischen Königs Wilhelm II. und damit Thronfolger und nach des Königs Tod (1920) Haupt des Württembergischen Hauses. 1906 Kommandeur des XI. Armeekorps in Kassel, 1908 des XIII. Armeekorps in Stuttgart und 1913 als Generaloberst Generalinspektor der 6. Inspektion. Im Ersten Weltkrieg war er zunächst Oberbefehlshaber der 4. Armee, ab 1917 als General Feldmarschall Oberbefehlshaber einer Heeresgruppe, die den südlichen Flügel der Westfront bildete. Sein klares und selbständiges Urteil wurde allgemein geschätzt.


[Bearbeiten] LEXIKON

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

[Bearbeiten] Bildergalerie: Schiffe und U-Boote

> Weitere Galerien

[Bearbeiten] Briefe gefallener Studenten

November 1914.

... Seit acht Tagen im Schützengraben, einer Ruine, in der bei Regenwetter das Wasser rauscht und alles von Lehm und Dreck starrt und die auch Schutz gegen das furchtbare Granatfeuer gewähren soll. Kleine Menschenarbeit gegen gewaltige Kräfte ... (Fritz Meese)

> Weitere Briefe